Verwaltungsgemeinschaft

Die Verwaltungsgemeinschaft Igling

Die Verwaltungsgemeinschaft Igling wurde am 1. Mai 1978 durch Rechtsverordnung der Regierung von Oberbayern gegründet und besteht aus den Gemeinden Igling (mit dem Ortsteil Holzhausen bei Buchloe), Hurlach und Obermeitingen.
Der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Igling.

Mitgliedsgemeinden und Verbände

  • Gemeinde Igling mit Ortsteil Holzhausen bei Buchloe (PLZ: 86859)
  • Gemeinde Hurlach (PLZ: 86857)
  • Gemeinde Obermeitingen (PLZ: 86836)
  • Zweckverband zur Wasserversorgung der Erpftinger Gruppe
  • Schulverband Igling-Hurlach

Die drei Mitgliedsgemeinden

Die drei Gemeinden liegen hintereinander in der nordwestlichen Ecke des Landkreises Landsberg am Lech.
Die Spuren erster Ansiedlungen gehen bis zur Römerzeit zurück, da die berühmte Römerstraße "Via Claudia" nahe den Orten vorbeiführte. Zur Zeit der Landnahme ab dem 5. Jahrhundert ließen sich germanische Einwanderer nieder und die Sippen der Muotinger, der Hurnloher und der Igelinger gaben den Dörfern ihren heutigen Namen.
Ortsbildprägend sind in allen Gemeinden die Pfarrkirchen, St. Mauritius in Obermeitingen, St. Laurentius in Hurlach, St. Johannes Baptist und St. Peter und Paul in Igling sowie St. Johannes Baptist in Holzhausen. In den letzten beiden Gemeinden sind außerdem schöne Schlossanlagen erhalten.

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben