Telekom gibt Update zum Glasfaserausbau in den Lechfeldgemeinden

Die Telekom hat in einem persönlichen Gespräch die vier Bürgermeister der Lechfeldgemeinden über den Stand des Glasfaserausbaus informiert. Derzeit muss der Glasfaserausbau in Graben, Untermeitingen, Obermeitingen und Klosterlechfeld leider pausieren. Hintergrund ist ein laufendes Insolvenzverfahren bei der für den Ausbau zuständigen Baufirma. Die Telekom führt intensive Gespräche mit dem Insolvenzverwalter. 
Gegebenenfalls muss die Telekom eine neue Baufirma suchen. „Wir halten an unserem eigenfinanzierten Glasfaserausbau in den Lechfeldgemeinden fest und stimmen uns eng mit den Bürgermeistern über das weitere Vorgehen ab“, sagt Thilo Kurz, Kommunalberater Deutsche Telekom. Aufgrund der aktuellen Situation bittet die Telekom die Kundinnen und Kunden um Verständnis und etwas Geduld. 
 
Alle Buchungen behalten ihre Gültigkeit und wer einen Glasfaseranschluss bestellen möchte, kann das weiterhin im Fachhandel, im Internet (www.telekom.de/glasfaser) oder an der Hotline (0800 22 66100) machen. Und noch ein Hinweis: Die Telekom bietet bereits heute in den Lechfeldgemeinden an vielen Anschlüssen Internetgeschwindigkeiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde an. Die Lechfeldgemeinden besitzen also bereits heute eine grundsätzlich gute Internetversorgung. 


Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben